Über uns

In Bad Bevensen und der Samtgemeinde Bevensen sind ausnahmslos alle Feuerwehren freiwillig organisiert.
Rund um die Uhr stehen freiwillige Frauen und Männer bereit, um Hilfe leisten zu können bei Feuer, Verkehrsunfällen, drohenden Umweltgefahren und technischen Hilfeleistungen.

In Städten mit einer Einwohnerzahl ab 100 000 ist eine Berufsfeuerwehr vorgeschrieben. In Bad Bevensen und der Samtgemeinde Bevensen sind bei einer Einwohnerzahl von 16.545 ausnahmslos alle Feuerwehren freiwillig organisiert.

Rund um die Uhr stehen freiwillige Frauen und Männer bereit, um Hilfe leisten zu können bei Feuer, Verkehrsunfällen, drohenden Umweltgefahren und technischen Hilfeleistungen. Um immer gerüstet zu sein, bedarf es einer guten Ausbildung und Ausrüstung.

Entscheidet Frau/Mann sich für die aktive Mitarbeit in einer Freiwilligen Feuerwehr, steht an erster Stelle die Grundausbildung. Diese wird in Bad Bevensen durch freiwillige Ausbilder aus der Samtgemeinde Bevensen durchgeführt. Weiteres Wissen wird innerhalb der Ausbildungsdienste der jeweiligen Feuerwehr vermittelt. Weiterführende Lehrgänge für Atemschutzgeräteträger oder Funker geschehen auf Kreisebene an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Uelzen. Spezielle Lehrgänge zur Technischen Hilfe oder Umweltschutz sowie Führungslehrgänge finden immer wochenweise an der Landesfeuerwehrschule in Celle statt.

Die nötige Grundausrüstung bekommt wird von der Bekleidungskammer der Samtgemeinde ausgegeben. Fahrzeug und Gerät wird ebenfalls von der Samtgemeinde gestellt. Mancherorts wurden Fördervereine gegründet, um durch Spenden die Schutzausrüstung aufzuwerten oder Gerätschaften anzuschaffen, die nicht direkt durch die Samtgemeinde beschafft werden müssen.

Werktags von Arbeitsbeginn bis Arbeitsende ist die Personaldecke bei den Freiwilligen am dünsten. Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter im Falle eines Feuerwehreinsatzes von der Arbeit befreien, werden immer seltener. Viele Arbeitnehmer gehen außerhalb des Landkreises ihrer Beschäftigung nach und sind so nicht zeitnah erreichbar. Ohne „feuerwehrfreundliche“ Arbeitgeber wie der Firma Popp & Co in Bad Bevensen würde es oft bedrohlich eng aussehen. Es bleiben Menschen, die im Schichtdienst tätig sind, Urlaub haben oder zu Hause den Haushalt führen.

Wird durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Uelzen nach einem Notruf über 112 die Sirene oder der Funkmeldeempfänger ausgelöst, lassen die Angehörigen der freiwilligen Feuerwehr alles stehen und liegen und eilen zum Gerätehaus, um den Einsatzauftrag entgegen zu nehmen.